FAQ

Kann der Löschball auch Fettbrände löschen?

Jeder Pulverlöscher kann auch Fettbrand löschen. Allerdings besteht dabei die Gefahr, dass sich die Dämpfe des Fettes wieder entzünden da ihre Temperatur noch sehr hoch ist. Das Furex770 besitzt die Eigenschaft, dass es die Temperatur senkt, somit ist es auch für Fettbrand geeignet. Bei den in Fettbrandlöschern enthaltenen Löschmitteln, die aus hochkonzentrierten Salzlösungen bestehen, wird durch Verseifung die brennende Flüssigkeit gelöscht und eine Sperrschicht über dem Öl oder Fett gebildet. Hierdurch wird die Aufnahme von Sauerstoff unterbunden, zugleich kühlt das Löschmittel die brennende Flüssigkeit unter die Selbstzündungstemperatur herunter und verhindert somit ein erneutes Aufflammen des Brandes. Phosphat ist ein Salz, das Furex770 hat einen Phosphatanteil von 91%, handelsübliche Pulverlöscher in der Regel um die 60%.

Achtung: Der Löschball darf dennoch nie direkt in das Fett geworfen werden, die Spritzer können zu Verletzungen führen oder den Brand ausweiten. Der Ball sollte über der Gefahrenquelle angebracht werden und autonom arbeiten oder nur geworfen werden, wenn eine Gefahr ausgeschlossen werden kann.

Video-Beispiel: ca. in der Mitte, Löschball wird in den Brandbunker (der grüne Kasten) geworfen, wo reines Heizöl brannte.

 

 

 

Es steht auf der Homepage „beschädigt keine Gegenstände“. Wie ist das denn mit der Druckwelle?

Die Druckwelle beschädigt keinerlei Gegenstände. Siehe Video (Auslösung in einem Glaskasten & Aktivierung in der bloßen Hand)

Kann man nach der Explosion die restlichen Chemikalien einfach wieder wegsaugen?

Ja, das Pulver wird einfach weggesaugt oder weggewischt.

Sind sie pulverförmig?

Als Pulver wird das Furex770 eines deutschen Herstellers verwendet. Durch die besondere Qualität hat es eine Freigabe bis 5000Volt, normale Pulverlöscher nur bis 1000 Volt. Herkömmliche Löschpulver haben ein Volumen von 2kg, 4kg oder 6kg. Der Löschball nur 1,3 bis 1,5kg – mit vergleichbarer Wirkung.

Der Feuerlöschball kombiniert mehrere Feuerlöschklassen, für die es jeweils einzelne Feuerlöscher gibt. Wieso kann das der Ball und ein Feuerlöscher nicht?

Ein handelsüblicher Pulverlöscher kann auch Klasse A,B,C und E abdecken. Genauso wie der Löschball. Bis vor ein paar Jahren gab es in Deutschland noch offiziell die Klasse E(Elektrik), die wurde abgeschafft. Da aber der Löschball weltweit vertrieben wird und es in vielen Ländern noch die Klasse E gibt, ist diese auch mit aufgeführt.